Mix VC Treuen vs. TSV Plauen 1990 – 22.09.2020

Am 22.09.2020 startete die Mixmannschaft unseres Vereins in ihr erstes Punktspiel. Gespielt wurde auswärts beim TSV Plauen in der Uferstraße. Anpfiff war 20.30 Uhr.

Mix vs TSV 2020/21 - Bild 1Etwas nervös, da wir ja in dieser Zusammensetzung das 1. Mal zu einem Punktspiel angetreten sind, starteten wir in den 1. Satz. Dieser lief anfangs etwas schleppend. Das ist bei uns aber normal. 🙂
Langsam tasteten wir uns an den Gegner und schauten was uns vom Gegenüber so erwartete. Was nach wenigen Minuten auch zu sehen war. Denn ein Wechselfehler, seitens der Gegner, endete in minutenlanger Diskussion und nicht mal mit einem Nullball, sondern mit Punkt für den Gegner.

Leider lief dieser Einstieg nicht so gut und wir haben diesen Satz mit 25:14 verloren.

Satz 2 dagegen lief etwas besser. Aber auch hier wollte der Knoten nicht so richtig platzen. Wir hatten gute Ansätze, aber an vielen Stellen fehlte uns eben auch das kleine Glück. Auch diesen Satz haben wir mit 25:19 an die Heimmannschaft abgegeben.

In Satz 3 dann die Wendung. Es war als hätten alle ihre Anspannung abgelegt und es lief für uns. Es kam sogar zu einer Führung von 6:16. Wir hatten super Ballwechsel. Teilweise ging der Ball in diesem Satz hin und her, bevor endlich ein Punkt fiel. Es war der Wahnsinn.

Dann der Schock: Unsere liebe Lena bekam einen Schmetterball von einem Angreifer aus Plauen direkt ins Gesicht und aufs Auge. Das war ein riesen Schockmoment für uns. Der Spieler entschuldigte sich zwar sofort und ist sogar persönlich zu ihr, um sich zu entschuldigen, aber vom Spielfeldrand kamen sehr unfaire Kommentare. Da wir Treuener uns aber nicht unterkriegen lassen und bis zum Schluss (auch verletzt) durchziehen, motivierte uns Lenas Verletzung und wir wollten für sie den Satz gewinnen. Nach vielen großartigen Schmetterbällen unserer Herren gelang uns dies auch und wir gewannen völlig verdient den 3. Satz mit 14:25.

Mix vs TSV 2020/21 - Bild 2In Satz 4 mussten wir nun unsere gute Leistung beibehalten. Der Schiri rief uns unfairerweise vorm Spiel zu: “auf zum letzten Satz”, aber das wollten wir nicht auf uns sitzen lassen. Schließlich war das Spiel noch nicht verloren. Die Spieler aus der Spitzenstadt waren sichtlich geschockt und versuchten mit gelegten Bällen und Tricks uns die Punkte wegzunehmen. Das gelang ihnen aber schwer, da unsere Position 6 sehr aufmerksam war und Bälle rettete, die schon verlorengeglaubt waren. Es ging wirklich Punkt um Punkt. Wir schenkten dem Gegner nichts, er uns aber auch nicht. Bei einem Endstand von 27:25 kann man sich wohl vorstellen, wie hart umkämpft dieser Satz für uns war.

Wir fuhren zwar mit einem 3:1 nach Hause, aber wir sind trotzdem stolz auf uns. Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Ich meine, wir haben 1 Satz gewonnen. Ich behaupte jetzt einfach mal, dass das alle überrascht hat. Das sollte man auch auf jeden Fall als sehr Positives aus diesem Abend mitnehmen, denn in dieser Konstellation haben wir zum 1.Mal gespielt. Viele der eigentlichen Stammmannschaft waren nicht dabei. Gedanklich natürlich schon. 🙂

Ich möchte der Mannschaft ein riesengroßes Lob aussprechen. Wir hatten es von Seiten des Publikums und Schiedsrichters wirklich nicht leicht. So eine negative und unfaire Stimmung, seitens der Gastgeber, habe ich in den ganzen Jahren noch nie erlebt. Wir haben gekämpft und zusammengehalten. Auch Lena war tapfer und hat stark den 4.Satz durchgezogen. Ich bin stolz Mitglied beim VC Treuen zu sein und mit tollen Leuten diesen Sport auszuüben.

A. Sachse